Archiv der Kategorie 'morgenpost'

der permanente ausnahmezustand

nein es gab ende november keinen terroranschlag in berlin wie lang und breit angekündigt. zeit für eine rücknahme der „gefahrenstufe“? ach quatsch! Körting im interview:

Was Terrorismus betrifft, ist die Sicherheitslage seit November unverändert. Es gibt für Berlin keine Entwarnung. Aus gutem Grund, wie ich meine.

aber

diese noch sehr unspezifischen Hinweise zu Anschlägen sollten nicht dazu führen, dass wir unser Leben ändern.

ein schelm wer jetzt an 1984 oder brazil denkt
er erklärt dann auch gleich warum politiker so unbeliebt sind

Ich sage immer, wer akzeptiert sein möchte, muss offen und transparent sein.

und dann erklärt er sein eigenens handeln auch gleich noch für unfug! na wenn das keine einsicht is:

Terrorismus kann ich nicht unterbinden, indem ich Hundertschaften durch die Stadt patrouillieren lasse. Das muss ich den Menschen ganz klar und deutlich sagen. Terroristen suchen sich vermehrt weiche statt symbolträchtige Ziele. Ich kann also Anschläge nicht verhindern, indem ich überall Polizei stehen habe. Das kann ich am Reichstag machen, aber nicht in der U-Bahn.

Und WARUM standen dann überall polizisten mit mg???

http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article1495813/Es-gibt-fuer-Berlin-keine-Entwarnung.html