amnesty kritisiert polizei

heute kommt der neue bericht von amnesty international über deutsche polizei(gewalt).
kleines schmankerl:

Vor sechs Jahren hatte Amnesty kritisiert, dass „das wahre Ausmaß der Misshandlungen“ hierzulande nicht bekannt sei. Würden Misshandlungen bekannt, verstrichen oft Jahre bis zur Anklage. Schuldig gesprochene Polizisten wiederum hätten „bisweilen Strafen erhalten, die in keinem Verhältnis zur Schwere der Tat standen“. Richter- und Polizeiverbände wiesen die Vorwürfe zurück. Im Jahr 2008 kam es in Berlin zu 636 Anzeigen gegen Polizisten wegen Körperverletzung im Amt – verurteilt wurde bisher keiner.

stimmt.. is ja auch echt an den haaren herbeigezogen dieser vorwurf

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/schlaeger-in-uniform/1877876.html


update

frisch aus den kommentaren (danke!):
Der Bericht im Browser zu lesen (kein PDF) http://www.scribd.com/doc/34000479/
die seite zum thema http://www.taeter-unbekannt.de/

und noch das pdf (falls scribd nicht funzt)
http://www.amnestypolizei.de/sites/default/files/imce/pfds/Polizeibericht-internet.pdf