polizei dreht völlig ab

die berliner polizei is nich mehr zu retten. nach giftgas, sprengsatz, tränengas rauchgranaten werden jetzt böller als sprengsatz (oder in der boulevardpresse wahlweise als Splitterbombe 1 2) bezeichnet. bei dem knaller haben sich wohl einige beamte fast zu tode erschrocken denn:

Die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

*kopfschüttel*
es hat sich dabei bestimmt um eine der bekannten intelligenten autonomen streubomben gehandelt, deren schrapnelle so programmiert sind das sie in einer menschenansammlung (aka demonstration) ausschließlich gewalttätige personen in grüner uniform mit helm treffen. von den autonomen kann sich die konventionelle kriegstechnikindustrie eben noch ne scheibe abschneiden!!11!!

http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/299094/index.html

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/naegel-und-scherben-verletzten-polizisten-article878677.html
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/detail_dpa_25137128.php


http://de.indymedia.org/2010/06/283786.shtml

unaufgeregt hannes heine vom ts
http://www.tagesspiegel.de/berlin/protestler-verletzten-zwei-polizisten/1857768.html

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1324798/Berliner-Polizisten-durch-Splitterbombe-verletzt.html
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,700392,00.html


3 Antworten auf „polizei dreht völlig ab“


  1. 1 klaus 13. Juni 2010 um 17:02 Uhr

    Eine kleine Zusammenstellung des Linksextremistischen Terrors

    2. Juni 2007 Rostock – Säureangriff auf die Polizei – Wasserpistole mit Seifenwasser
    1. Mai 2009 Berlin – Giftgasbombe auf die Polizei – Rauch
    1. Mai 2010 Berlin – Messerstich in den Rücken eines Polizisten – Hexenschuss
    13.Juni 2010 Berlin – Splitterbombe auf Polizisten – Polenböller

  1. 1 und » Twitter Trends Trackback am 13. Juni 2010 um 20:23 Uhr
  2. 2 boompeng » Twitter Trends Trackback am 13. Juni 2010 um 22:12 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.