polizeigewalt in der analyse

gulli hat ein interview mit Katharina Spieß von Amnesty International.
sehr lesenswert.
u.a.:

Amnesty ist besorgt über die Gefahr der Straflosigkeit, denn viele Anzeigen gegen Polizisten bleiben folgenlos. Wir haben Fälle recherchiert, in denen die Staatsanwaltschaft erst dann umfassende Ermittlungen aufgenommen hat, nachdem sich der Betroffene gerichtlich gegen die Einstellung des Ermittlungsverfahrens vorgegangen ist.

und

Amnesty International hat aber in vielen Fällen beobachtet, dass Gegenanzeigen der Polizei gegen Personen, die eine Anzeige gegen PolizistInnen wegen Körperverletzung erstattet hatten, wesentlich schneller und umfassender bearbeitet wurden als Anzeigen gegen PolizistInnen.

das ganze interview:
http://gulli.com/news/katharina-spie-ai-zum-thema-polizeigewalt-2010-04-09