niemand will die polizei füttern

dabei ist der 1. april doch vorbei oder?
zu lustig um wahr zu sein

In Schichten von über 20 Stunden halten Berliner Polizisten an Großkampftagen wie dem 1. Mai den Kopf hin, um zu verhindern, dass Chaoten den Kiez regieren. Und wie die B.Z. erfuhr sind kalte Brote alles, was die Beamten in dieser Zeit zu Essen bekommen. Grund: Die Firma, die die Polizisten im Einsatz mit warmem Essen versorgte, hat gekündigt.

und

es ist bereits die dritte Firma, die in den letzten Jahren abgesprungen ist.

[…]

Und dann ist es ja auch nicht gerade eine prestigeträchtiger Job“

HAHAHAHA

„Kaltverpflegungsbeutel“ heißt im Amtsdeutsch, womit die Beamten nun von ihrem Dienstherrn in den Einsatz geschickt werden.

YEAH! LECKER! :-D http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/hartes-brot-fuer-unsere-polizisten-article798218.html